So reichen Sie Ihr Manuskript ein

Einsendung
Publikationsreife Manuskripte per E-Mail oder auf CD werden erbeten an das Vorstandsbüro der Deutschen Akademie für Akupunktur | DAA e.V., Osserstr. 40, 81679 München, Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailE-Mail .

Redaktionsschluss für das folgende Heft ist jeweils der 15. des ersten Quartalsmonats.

Über die Annahme von Beiträgen entscheidet die Schriftleitung in Absprache mit der Redaktion. Diese behält sich auch eine Überarbeitung angenommener Manuskripte vor. Der Eingang der Manuskripte sowie die Annahme des Beitrages wird dem Autor schriftlich durch die Schriftleitung mitgeteilt.


Einsendematerial
Es wird gebeten, das Manuskript per E-Mail oder auf CD, im Format 1,5-zeilig mit 5 cm breitem Rand an die Schriftleitung zu senden. Absätze sind durch Zeilenabstand und Einrücken kenntlich zu machen.

Um den Leser durch den Text zu führen, sind Zwischenüberschriften erwünscht, die schlagwortartig den Hauptgedanken des folgenden Abschnittes zum Ausdruck bringen.

Die Schreibweise medizinischer Fachwörter richtet sich nach dem Pschyrembel, Klinisches Wörterbuch, 258. Auflage, Walter der Gryter Verlag, Berlin, New York 1998.

Es kommt die neue Rechtschreibung auf Duden-Grundlage zur Anwendung.


Titel und Schlüsselwörter
Der Titel sollte kurz und prägnant sein. Bei einem Titel über 70 Buchstaben ist zusätzlich ein Kurztitel notwendig, der als laufender Kolumnentitel verwendet wird. Der Titel ist auch in englischer Sprache abzugeben. Bitte Schlüsselwörter und Keywords mitliefern.


Zusammenfassung
Dem Manuskript ist eine Zusammenfassung in deutscher und englischer Sprache beizufügen, die Inhalt und Ergebnis in möglichst kurzer Form wiedergibt.


Grafiken
Das Lesen wird durch Erläuterungen der Versuchsergebnisse durch Grafiken erleichtert. Der Druck erfolgt nach dem Original, daher muss die Qualität und Bild-Auflösungen sehr hoch sein. Auf keinen Fall dürfen handschriftliche Änderungen ersichtlich sein. Auf der Rückseite der Fotos und Grafiken sind der Autorenname, der Kurztitel und der obere Bildrand zu vermerken. Jeder Abbildung ist eine Legende beizufügen. Sowohl Abbildungen als auch Grafiken sind vom Text zu trennen.

Es wird ausdrücklich auf die Beachtung der urheberrechtlichen Pflicht, verwendete Quellen zu zitieren und gegebenenfalls eine Nachdruckgenehmigung einzuholen, hingewiesen.


Literaturhinweise
Sie müssen sich unmittelbar auf den Text beziehen und sollten sich auf das unabdingbare Minimum beschränken. Sie werden im Text durch eine in eckige Klammern gesetzte Nummer dem Literaturverzeichnis zugeordnet. Die Literaturhinweise selbst muss alphabetisch sein. Zitierweise wie folgt:

[1] Maier W, Müller S. Die operative Therapie komplizierter Radiusfrakturen.
Z. Unfallheilk. 56 (1997) 112-115

[2] Öskarsson A. Total and inorganic mercury in breast milk in relation to fish consumption and amalgam in lactating woman. Arch. Envir. Health 51/3 (1996) 234-241


Autorenanschrift
Notwendig ist eine Korrespondenzadresse, die in der Zeitschrift abgedruckt wird, und –sofern davon abweichend- eine Korrekturadresse möglichst mit Telefon- und Faxnummer sowie E-Mail-Adresse.


Korrektur
Der Autor erhält per E-Mail einen pdf-Korrekturabzug, der schnellstmöglich per E-Mail zum Druck freigeben bzw. mit Korrekturen zurückgeschickt werden sollte. Geht keine Nachricht ein, wird der Beitrag in der vorliegenden Form veröffentlicht.

Mit der Druckfreigabe sind Änderungen des Textes, die wesentlich über die Korrektur von Satzfehlern hinausgehen, nicht mehr möglich.


 
 
Informationen zu:
Wissenschaftliche Akupunktur

Vermeidbare Fehler bei der Placebo- bzw. Sham-Akupunktur

Info-PDF

Vorteile der Mitgliedschaft
 
 
 
[Impressum]