Wie findet man die richtigen Akupunkturpunkte?

Zur Punktsuche am Ohr oder auch im Bereich des gesamten Körpers existieren verschiedene Punktsuchverfahren, die gleichzeitig auch unterschiedliche Ausbildungsstände repräsentieren.

Der Anfänger wird am Ohr zunächst den Drucktaster einsetzen, der die Lokalisation von Schmerzpunkten genau aufzeigen kann. Am Körper entspricht dem Drucktaster der palpierende Finger, der die wesentlich größeren Akupunkturpunkte am Körper mit hinreichender Genauigkeit erfassen kann.

Während bei der einfachen, direkten Tastmethode im Wesentlichen Schmerzpunkte ermittelt werden können, ermöglicht das Punktsuchgerät (PSG) die Detektion aller aktiven Akupunkturpunkte am Ohr und am Körper über Potentialdifferenzen der Hautoberfläche. Hierbei können auch Gold- bzw. Silberpunkte unterschieden werden, die jeweils Schwäche- bzw. Füllesituation entsprechen.

Der/die voll ausgebildete Akupunkteur/in verfügt über die Fähigkeit mittels RAC (Reflex Auriculo Cardiac), auch VAS (Vegetatives Autonomes Signal) genannt, über eine durch Mikroreize ausgelöste Veränderung der Pulswelle die Nadel mit außerordentlicher Genauigkeit in das Zentrum des Akupunkturpunktes zu setzen. Die richtigen und wichtigen Punkte können so durch standardisierte Verfahren, die aber auch individuell nach den Wünschen der Therapeuten verändert werden können, mittels RAC mit großer Genauigkeit gefunden werden.

Es kann somit nach erfolgter aurikulomedizinischer Diagnostik in gleicher Sitzung am Ohr die passende Therapie durchgeführt werden, am Körper ermöglicht der RAC das exakte Auffinden des Punktzentrums und kann z.B. die wichtige Frage beantworten, wie wichtig und behandlungsbedürftig bestimmte Punkte sind.


 
 
Informationen zu:
Wissenschaftliche Akupunktur

Vermeidbare Fehler bei der Placebo- bzw. Sham-Akupunktur

Info-PDF

Vorteile der Mitgliedschaft
 
 
 
[Impressum]