Neue Patienten-
zeitschrift
ist
verfügbar

Deutsche Akademie für Akupunktur | DAA e.V.

Kinderwunsch

Unerfüllter Kinderwunsch ist ein weltweit zunehmendes Problem für viele Paare. Dabei können sowohl weibliche als auch männliche Faktoren eine wichtige Rolle spielen. Entgegen dem immer noch weit verbreiteten Vorurteil, Unfruchtbarkeit betreffe überwiegend Frauen, verteilen sich die körperlichen Ursachen etwa zu gleichen Teilen auf Männer wie auf Frauen, jeweils 30 bis 40 Prozent. In den übrigen Fällen sind beide Partner betroffen.

Kinderwunsch

Akupunktur wird in China seit vielen Jahrhunderten zur Steigerung insbesondere der weiblichen Fruchtbarkeit eingesetzt. Die traditionelle chinesische Medizin kennt unter anderem einige Punkte, die den Blutfluss in der Gebärmutter und den Eierstöcken erhöhen oder auch allgemein Stress reduzieren.

Mit gutem Erfolg wird Akupunktur bei verschiedenen Zyklusstörungen (z.B. bei der Amenorrhöe, d.h. Ausbleiben der Menstruation) sowie bei Endometriose (Zellen der Gebärmutterschleimhaut außerhalb der Gebärmutterhöhle) oder PCOS (englisch poly-cystic ovary syndrome) angewendet. Der erfahrene Therapeut wird zunächst diese „Wurzeln“ der Erkrankung behandeln und damit die Möglichkeiten für eine erfolgreiche Schwangerschaft und Entbindung schaffen.

Zeugung, Befruchtung und Schwangerschaft geschehen in einem überaus fein abgestimmten System des Zusammenspiels von Körper, Geist und Seele. Dabei werden körperliche Vorgänge wie die Hormonproduktion entscheidend über die Seele und das Gefühlsleben beeinflusst.

Das normale Wachstum einer befruchtungsfähigen Eizelle am Zeitpunkt des Eisprungs verläuft über 120 Tage, d.h. vier Monate. Ähnliches gilt für die „Spermatogenese“, die Bildung und Reifung männlicher Keimzellen. Daher wird in diesen Zeitraum jeder geschulte Akupunkturarzt zur Kinderwunschbehandlung anraten.

Die Nadelpunkte werden durch den erfahrenen Therapeuten bei unerfülltem Kinderwunsch stets individuell ausgewählt. Es gibt aber einige Akupunkturpunkte, die sich bei vielen Frauen mit unerfülltem Kinderwunsch bewährt haben. Einige liegen im unteren Bauchraum, zwischen Bauchnabel und Schambein oder in der Beckenregion. Aber auch die Ohrakupunktur gehört zu einem ganzheitlichen Konzept bei Infertilität.

Weitere erfolgreiche Methoden in der ganzheitlichen Kinderwunschbehandlung auf dem Boden der Chinesischen Medizin können sein: Moxibustion und Laserakupunktur.

Bei der Moxibustion (auch Moxa-Therapie genannt) werden die Akupunkturpunkte mit Hilfe von Beifusskraut in Kegel-, Zigarren- oder Pulverform erhitzt. Ein klassischer Punkt hierfür ist der Bauchnabel, von den Akupunkturärzten „Konzeptionsgefäß Nummer 8“ genannt. - Die Moxibustion ist besonders bei Frauen mit Kältegefühlen und Energiemangel günstig, während bei Frauen mit Energieüberschuss die klassische Akupunktur häufig die besseren Erfolge zeigt.

Bei der Laserakupunktur wird die klassische Metallnadel durch eine schmerzfreie „Licht-Nadel“ ersetzt, die sichtbares rotes Laserlicht oder gerade nicht sichtbares infrarotes Laserlicht abgibt. Dieses niedrig energetische Laserlicht (Low Level Laser Therapy / LLLT) kann an allen Akupunkturpunkten eingesetzt werden und hat viele positive Wirkungen nicht nur am Akupunkturort.

Die chinesische Medizin hat sich schon seit Jahrtausenden mit dem „Wunder des Lebens“ und dem Kinderwunsch beschäftigt. Die körperliche Verbindung von Frau und Mann, von Yin und Yang, ermöglicht das Entstehen von neuem Leben. Der Mann ist aus der Sicht der Chinesischen Medizin Yang, die Frau ist Yin. Der Mann gebend, die Frau empfangend – und nur aus ihrem harmonischen Zusammenspiel heraus entwickelt sich das Neue - ein Baby.

Ist dieses ausgewogene Zusammenspiel gestört, kann die Akupunktur dazu beitragen, eine Harmonie zu erzeugen. Dabei kann die Akupunktur in manchen Fällen allein wirksam sein oder integrativer Bestandteil eines kooperativen Konzeptes mit erfahrenen Reproduktionsmedizinern.

Dr. med. Michael Weber