KONGRESS-
KONZERT
eintritt frei
Timmendorf
08. September

2020

Deutsche Akademie für Akupunktur | DAA e.V.

Bewegungstherapie

Durch bestimmte Bewegungsabläufe - oft kombiniert mit Atemübungen - lässt sich die Energie im Fluss halten und damit die Vitalität steigern.

Die Bewegungstherapie

Die bekanntesten der klassischen chinesischen Bewegungslehren, Qi Gong und Tai Chi, sind in erster Linie als eine für alle Menschen geeignete Methode der Gesunderhaltung zu verstehen. Körper- und Atemübungen werden sehr langsam und bewusst ausgeführt. Dabei vereinen die Übungen Dehnung, Entspannung und Kräftigung der Muskulatur in ihrer Abfolge und fördern eine verbesserte Ein- und Ausatmung. Die Übungen sind immer auch als geistige und spirituelle Schulung zu verstehen. Bei regelmäßiger Anwendung können sie einen positiven Effekt unter anderem auf Asthma, Bluthochdruck oder chronische Schmerzen haben.
Das sogenannte Gesundeits-Qi Gong wird in Deutschland von den gesetzlichen Krankenkassen gefördert, da Studien gezeigt haben, dass bei regelmäßiger Anwendung der Übungen das Sturzrisiko bei älteren Menschen deutlich gesenkt werden kann.